Kalendertürchen 16 – Alkoholfreier Wacholder-Cocktail mit Wacholder-Sirup

Kochen mit Wacholder
  • gute Qualität zeigt sich,  wenn die Beeren rund und prall sind
  • Wacholderbeeren fest verschlossen, dunkel und kühl aufbewahren
  • die Beeren eventuell im Gewürzei oder -säckchen mitkochen
  • vor dem Kochen zermörsert, wird das Aroma des Wacholders intensiviert
  • Sauerkraut und Rotkohl zugefügt, mindert Wacholder den strengen Kohlgeruch

Wacholder-Cocktail

Zutaten für 4 Gläser

  • 100 ml Wacholder-Sirup
  • 20 ml Zitronensaft
  • 750 ml Tonic, gekühlt
  • 1 Bio-Zitrone, in Scheiben
  • Eiswürfel

 

Wacholder-Sirup

Zutaten Wacholder-Sirup

  • 10 g Wacholderbeeren
  • 250 ml Wasser
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Stück Ingwer (daumendick)
  • 125 g Zucker

Zubereitung Sirup

  1. Wacholderbeeren mit 100 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen, danach abgießen und die Flüssigkeit auffangen.
  2. Beeren im Mörser leicht zerstoßen oder mit einem Messer grob hacken.
  3. Zitronenschale mit einem Sparschäler dünn ab­schneiden und in sehr feine Streifen schneiden.
  4. Ingwer schälen und fein hacken.
  5. Wacholderbeeren, Wacholdersud,  Ingwer, Zitronenschalen, Zucker und 150 ml Wasser zum Kochen bringen.
  6. Sirup 5-6 Mi­nuten köcheln lassen, vom Herd nehmen und eine Stunde ziehen lassen, danach durch ein  feines Sieb abgießen und komplett abkühlen lassen.

 

Zubereitung Wacholder-Cochtail
  1. Wacholdersirup, Zitronensaft und Tonic in einer Karaffe mischen und auf vier Gläser verteilen.
  2. Zum Schluss eine Scheibe Zitrone und 2 Eiswürfel in jedes Glas geben.

 

Tipp
Schmeckt als Aperitif besonders zu Wildgerichten und Sauerbraten.

 

 

Möchtest du mehr über Pflanzen lernen, dann schau doch mal hier:

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.