Kalendertürchen Nr. 3 Granatapfel-Guacamole und ein Granatapfel-Martini gegen oxidativen Stress

Print Friendly, PDF & Email
Kochen mit Granatapfel
  • Granatapfelsamen sind eine leckere Ergänzung zu Salaten oder Fruchtsalaten
  • sein Saft macht Fleisch zart
  • eine Vinaigrette erhält extra-Pfiff
  • Mineralwasser mit Granatapfel ist ein leckeres erfrischend fruchtiges Getränk
  • Granatapfelsirup über Rindfleisch oder Lamm Kebab gibt dem Gericht eine fruchtige leichte Note

 

Rezept Granatapfel Guacamole
  • 2 reife Avocado
  • 1 Limone
  • 170 g geschnittene Frühlingszwiebel
  • 4 gewürfelte Knoblauchzehe
  • 2-3 gewürfelte Jalapeño Paprika
  • 1 viertel Bund gehackter Koriander
  • 2 Esslöffel Granatapfelsaft
  • 1/4 Tasse Granatapfelsamen

 

Avocados Schälen und entkernen und  in eine mittelgroße Schüssel legen. Zerdrücke die Avocado bis ein grober Brei entsteht. Füge Frühlingszwiebeln Knoblauch, Paprika, Koriander und Granatapfelsirup hinzu. Verrühre die Mischung weiter, bis alles gut vermischt, aber immer noch ein wenig klumpig ist. Dann kannst du die Granatapfelsamen unterheben. Ergibt circa zwei Tassen.

 

Die Heilkraft von Granatapfel
Die Entstehung oder das Fortschreiten zahlreicher Erkrankungen ist mit oxidativem Stress verbunden. Unsere Zellen und der Stoffwechsel geraten ins Ungleichgewicht.  Das kann sich z.B.  negativ  auf unser Immunssystem auswirken.

Granatapfelinhaltsstoffe wirken oxidativem Stress entgegen.  Aus der aktuellen Datenlage, der ernährungswissenschaftlichen Erfahrung und der historischen Anwendung von Granatapfel lässt sich mittlerweile klar ableiten, dass die tägliche Zufuhr der Vitalstoffe des Granatapfels, möglichst ergänzt durch Lycopin (z.B. in Tomaten oder Hagebutten enthalten) und Selen (z.B. in Knoblauch, Zwiebeln, Pilzen, Spargel und Hülsenfrüchte enthalten) , eine sinnvolle, sichere und gesundheitsfördernde Nahrungsergänzung mit breiter antioxidativer Wirkung darstellt.

 

Rezept Granatapfel-Martini
  • 60 ml Wodka mit 15 ml Zitronensaft mischen
  • 7 ml Granatapfelsaft und einen Schuss Sirup zufügen

 

Hier kannst  du mehr über Heilpflanzen lernen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.