Kalendertürchen 11 – Kümmelstangen mit Käse

Kochen mit Kümmel
  • es werden die getrockneten Früchte des Kümmelgewächses verwendet
  • dunkle Kümmelfrüchte sind aromatischer
  • Kümmelfrüchte erst vor dem Gebrauch zerstoßen oder mahlen
  • Kümmel verstärkt den Eigengeschmack von Kartoffeln
  • wem der Geschmack von zerkautem Kümmel nicht gefällt, kann ihn beim Kochvorgang in ein Gewürzei geben
  • passt gut zu schwerverdaulichen Speisen wie z.B. Sauerkraut, Kohlgerichte, deftige Suppen oder fette Fleischgerichte wie Gänse- oder Entenbraten

 

Kümmelstangen mit Käse

Zutaten

  • 1 Packung (300 g; 5 Scheiben) tiefgefrorener Blätterteig
  • 125 g Appenzeller-Käse
  • 1  Eigelb
  • 1 EL Schlagsahne
  • 2 EL Kümmel
  • Backpapier

 

Zubereitung

  • Blätterteigscheiben nebeneinanderlegen und auftauen lassen
  • Käse fein reiben
  • Jede Blätterteigscheibe längs in 6 Streifen schneiden.  Je zwei Streifen zu Kordeln verdrehen. Kordeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • Eigelb und Sahne verquirlen, Kordeln damit bestreichen
  • Mit Käse und Kümmel bestreuen
  • Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 ° C/ Gas: Stufe 4) 10-15 Minuten backen. Ergibt 15 Stangen

 

Heilkraft von Kümmel
  • bei Verdauungsbeschwerden
  • auch prophylaktisch vor dem Essen
  • unterstützend mit Süßholzwurzel und Kamille
  • bei entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen
  • bei Säuglingen mit Bauchschmerzen als Einreibung mit fettem Öl

 

Gegen Sodbrennen und Mundgeruch mehrmals täglich ganzen Kümmel kauen

 

Kümmeltee bei Blähungen

Zutaten

  • 1 Teelöffel frisch zerstoßener Kümmel
  • 1 Tasse heißes Wasser (ca. 250 ml)

Zubereitung

Den Kümmel mit dem Wasser überbrühen und 10 Minuten ziehen lassen. Abseihen und in kleinen Schlucken trinken.

 

 

Möchtest du mehr über Pflanzen lernen, dann schau doch mal hier:

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.