Kalendert√ľrchen Nr. 13 ūüéĄRosmarin – die belebende Nadel

Print Friendly, PDF & Email

 

Rosmarin verleiht uns Mut und Selbstbewusstsein.
Seine Botschaft: ‚ÄěDu schaffst das!‚Äú¬†

 

Kochen mit Rosmarin
  • Rosmarin schmeckt herb aromatisch und hat eine kampher√§hnliche Note
  • seine Nadeln k√∂nnen frisch oder getrocknet verwendet werden
  • Nadeln im M√∂rser zerkleinern
  • er sollte im getrockneten Zustand luftdicht aufbewahrt werden, damit seine √§therischen √Ėle sich nicht verfl√ľchtigen
  • zerkleinerten Rosmarin erst kurz vor Fertigstellung des Gerichts hinzugeben
  • vorsichtig dosieren
Rosmarinkartoffeln

Zutaten

  • 1 kg Kartoffel(n), sehr kleine
  • 4 Zweig/e Rosmarin
  • 2 Zehe/n Knoblauch
  • Oliven√∂l
  • Meersalz, grobes
  • Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser mit 2 Zweigen Rosmarin etwa 12 – 15 Minuten lang kochen. Sie sollen noch nicht ganz gar sein.¬† ¬†Kartoffeln absch√ľtten, den Rosmarin entfernen und die Kartoffeln vollst√§ndig ausk√ľhlen lassen. Etwas Oliven√∂l in einer gro√üen Pfanne bei mittlerer Hitze erw√§rmen. Die Knoblauchzehen sch√§len, halbieren und mit den Schnittfl√§chen in das √Ėl legen. Von einem Rosmarinzweig die Nadeln abzupfen und diese ebenfalls ins √Ėl geben. Bei wenig Hitze gelegentlich schwenken, damit das √Ėl den Geschmack von Knoblauch und Rosmarin gut annehmen kann. 15 – 20 Minuten einplanen.

W√§hrenddessen die kalten Kartoffeln entweder vierteln oder halbieren – ja nach gew√ľnschter Gr√∂√üe. Die Kartoffeln in die Pfanne geben und langsam br√§unen. Dabei gelegentlich wenden, damit sie sch√∂n br√§unen.

Zwischendurch die Nadeln des letzten Rosmarinzweiges abzupfen und fein hacken.
Wenn die Kartoffeln so gut wie fertig sind, den Rosmarin hinzuf√ľgen, untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwa noch 5 Minuten ziehen lassen und nach M√∂glichkeit sofort servieren.

 

Heilkraft des Rosmarins

  • kreislaufanregend und stabilisierend
  • antioxidativ
  • stimmungsstabilisierend
  • verdauungsf√∂rdernd
  • galletreibend
  • bei Erk√§ltungskrankheiten gut zur Inhalation oder in B√§dern
  • bei Rheuma entlastend
Rosmarinwein zur Stärkung

Zutaten

  • 20 g Rosmarin
  • 750 ml trockenen Riesling
  • 100 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone

 

Zubereitung

20 Gramm Rosmarin-Zweige,¬†Wein¬†und¬†Zucker¬†in ein hohes Gef√§√ü geben und etwas verr√ľhren. Die Schale der¬†Zitrone¬†mit einem Sparsch√§ler sehr fein absch√§len. Aufpassen, dass das Wei√üe nicht abgesch√§lt wird, denn dieses schmeckt bitter. Die Rosmarin-Zweige etwas zerkleinern, damit sie in das Gef√§√ü passen.

Zitronenschale¬†und Rosmarin zum Wein geben und sch√ľtteln, damit sich der¬†Zucker l√∂st. Danach eine Woche hell stehen lassen und immer wieder sch√ľtteln, bis der Zucker nicht mehr zu sehen ist. Abschlie√üend abfiltern und in¬†Flaschen f√ľllen. Zum Trinken k√ľhlen. 2 mal t√§glich ein kleines Glas davon trinken.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.