Kalendertürchen Nr. 13 Rosmarin – die belebende Nadel

Print Friendly, PDF & Email

 

Rosmarin verleiht uns Mut und Selbstbewusstsein.
Seine Botschaft: „Du schaffst das!“ 

 

Kochen mit Rosmarin
  • Rosmarin schmeckt herb aromatisch und hat eine kampherähnliche Note
  • seine Nadeln können frisch oder getrocknet verwendet werden
  • Nadeln im Mörser zerkleinern
  • er sollte im getrockneten Zustand luftdicht aufbewahrt werden, damit seine ätherischen Öle sich nicht verflüchtigen
  • zerkleinerten Rosmarin erst kurz vor Fertigstellung des Gerichts hinzugeben
  • vorsichtig dosieren
Rosmarinkartoffeln mit Feta

Zutaten

  • 600 g vorwiegend fest kochende Kartoffeln
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 100 g Feta
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Oliven
  •  Salz
  •  Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und 1 cm groß würfeln, mit Küchenpapier trockentupfen.
  2. Rosmarin waschen, trockenschütteln und die Nadeln abzupfen.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen, die Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden, den Knoblauch in hauchfeine Scheiben teilen. Tomaten waschen und ganz lassen, Feta würfeln.
  4. Das Öl in der Pfanne  erhitzen. Kartoffeln darin bei starker bis mittlerer Hitze etwa 7 Min. braten, bis sie bissfest und schön gebräunt sind. 
  5. Zwiebel und Knoblauch mit dem Rosmarin 2 Min. braten. Die Kartoffeln mit Tomaten und Oliven untermischen, leicht salzen und gut pfeffern. Die Käsewürfel darauf geben und zugedeckt in 1/2 Min. heiß werden lassen. Sofort servieren.

 

Heilkraft des Rosmarins

  • kreislaufanregend und stabilisierend
  • antioxidativ
  • stimmungsstabilisierend
  • verdauungsfördernd
  • galletreibend
  • bei Erkältungskrankheiten gut zur Inhalation oder in Bädern
  • bei Rheuma entlastend
Rosmarinwein zur Stärkung

Zutaten

  • 20 g Rosmarin
  • 750 ml trockenen Riesling
  • 100 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone

 

Zubereitung

20 Gramm Rosmarin-Zweige, Wein und Zucker in ein hohes Gefäß geben und etwas verrühren. Die Schale der Zitrone mit einem Sparschäler sehr fein abschälen. Aufpassen, dass das Weiße nicht abgeschält wird, denn dieses schmeckt bitter. Die Rosmarin-Zweige etwas zerkleinern, damit sie in das Gefäß passen.

Zitronenschale und Rosmarin zum Wein geben und schütteln, damit sich der Zucker löst. Danach eine Woche hell stehen lassen und immer wieder schütteln, bis der Zucker nicht mehr zu sehen ist. Abschließend abfiltern und in Flaschen füllen. Zum Trinken kühlen. 2 mal täglich ein kleines Glas davon trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.