Ehrenpreis, persischer (veronica persica)

Print Friendly, PDF & Email

 

Lateinischer Name Veronica persica
Volksnamen Allerweltsheil, Grindheit, Hühnerraute, Katzenäuglein, Kommwiederkraut, Männertreu, Veronika, Wundheilkraut
Erntezeit März-September
Verwendbare Pflanzenteile Blätter, Blütenknospen, Blüten, Triebe
Vorkommen Äcker, Getreidefelder, Gärten, Wege, Weinberge in ganz Mitteleuropa
Inhaltstoffe Aucubin, Aucubinglykoside, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Gerbsäure, Harz, Iridoide, ätherische Öle, Saponine
Eigenschaften appetitanregend, blutreinigend, cholesterinsenkend, harn- und schweißtreibend, juckreizstillend, schleimlösend, stoffwechselanregend, verdauungsfördernd
Hilft bei Atemwegserkrankungen, chronischem Juckreiz, Frühjahrsmüdigkeit, Hauterkrankungen,  Mundschleimhautentzündungen.

Persischer Ehrenpreis wird wie der Echte Ehrenpreis angewendet, ist in seiner Heilwirkung jedoch etwas schwächer.

Zum Vergrößern anklicken

Ehrenpreis-Tee

5 g  blühendes Ehrenpreiskraut mit 250 ml siedendem Wasser aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen. Innerlich und äußerlich angewendet bei Verletzungen. 3 x tägliche eine Tasse trinken, auch zum Gurgeln verwenden.

Morgens eine Tasse wirkt unterstützend und stärkend bei Müdigkeit.

Ehrenpreis-Tinktur

10 g Ehrenpreis mit 100 ml Alkohol (mindestens 40%) für 10 Tage ansetzen. Ansatz gelegentlich schütteln, danach abfiltern und dunkel aufbewahren.

Für eine Essenz wird die doppelte Menge frischer Pflanzenteile verwendet.

Ehrenpreis-Absud

20 g blühendes Ehrenpreiskraut mit 250 ml Wasser zum Kochen bringen, danach vom Herd nehmen und abfiltern. Bei Verletzungen und Entzündung als Wickel oder Auflage verwenden.

In der Küche

Blätter und Triebspitzen in kleinen Mengen in Salaten, Kräutersuppen, Dips, Quark und Aufstrichen.  Getrocknetes Kraut für Wildkräutermischungen und Wildkräutersalz, Teemischungen.

Blütenknospen und Blüten sind als Dekoration vielseitig einsetzbar (z.B. für Desserts, auf dem Butterbrot, kalten Platten und in Salaten).

Aufgrund des bitteren und leicht sumpfigen Geschmacks sollten nur kleine Mengen in grünen Smoothies  (z.B. zusammen mit Feldsalat, Brennnessel, Labkraut und Vogelmiere) verarbeitet werden.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Möchtest du mehr über Pflanzen erfahren, dann schau doch mal hier:

Disclaimer
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch eine*n Heilpraktiker*in eine*n Ärztin/Arzt und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer die/den Behandler*in Ihres Vertrauens!