Borretsch

Print Friendly, PDF & Email
Lateinischer Name Borago officinalis
Volksnamen Biretsch, Blauhimmelstern, Boraken, Borgel, Borretsch, Borungen, Gegenfrassbleaml, Gurkenkraut, Herzblumen, Herzfreud, Liebäuglein, Wohlgemuth, Wohlmutsblumen
Erntemonat Mai bis August
Verwendbare Pflanzenteile Blätter, Blüten, Samen
Vorkommen weltweit
Inhaltstoffe Blüten: Bornesit, Allantoin, Schleimstoffe, Kaliumsalze (bis zu 17 %)
Hilft bei Harnverhaltung, Fieber, Verschleimung der Atemwege, Durchfall, Entzündungen, Rheumatismus, klimakterischen Beschwerden, zur Blutreinigung.

Borretschblätter

Da man eine Heilpflanze innerlich oft über einen längeren Zeitraum einnehmen sollte, nehme ich aufgrund des Pyrrolizdinalkaloidgehalts des Borretsch Abstand von der inneren Anwendung der Blätter.  Es gibt hier  bessere Heilpflanzen die unbedenklicher sind.

Blüten

2 Teelöffel getrocknete oder frische Blüten und Blätter für eine Tasse. Morgens und abends getrunken beruhigt er die Nerven und sorgt für Entspannung. Der Tee und ist außerdem sehr gut zum Gurgeln.

Die Blüten mit Wein aufgießen (eine Hand voll für 1 Liter Wein) und 4 Wochen ziehen lassen, kann bei leichten Depressionen unterstüztend wirken.

Sirup aus Borretschblüten ist gut für das Herz, lässt die Melancholie vergehen und beruhigt die Verrückten.Volksmund

Äusserlich

Äusserlich kann man Borretsch-Tee oder verdünnte Tinktur in Form von Umschlägen, Bädern oder Waschungen anwenden. Mit dieser Art der Anwendung kann man Ekzeme und Ausschlag lindern. Borretsch hilft, äusserlich eingesetzt, auch gegen langsam heilende Wunden und Abszesse.

Borretschsamen-Öl

Die wohl bekannteste und auch nachweislich wirksamste Verwendung des Borretsch ist die Zubereitung als Öl.

Die regelmäßige Einnahme von Borretschsamenöl ist unbedenklich, da es frei von den bedenklichen Pyrrolizdinalkaloiden ist. Borretschsamenöl kann die Gesundheit und das Wohlbefinden fördern.

Ungesättigten Fettsäuren und  Gamma-Linolensäure sind hier ausschlaggebend. Die gesunden Omega-3- und Omega-6-Fette sind  zentrale Inhaltsstoffe von Borretschöl.

Gamma-Linolensäure (befindet sich z. B. auch noch in Nachtkerzen- und Hanföl)  ist eine ungesättigte Fettsäure, die auch von unserem Körper hergestellt werden kann. Bei Bedarf kann man Gamma-Linolensäure durch Einnahme von Borretschsamenöl zuführen.

Gamma-Linolensäure ist wichtig für das Gehirn, die Reizleitung der Nerven und senkt den Blutdruck.

Verwendung in der Küche

Borretschblätter und -blüten werden in der Küche zu Suppe und als Salatbeigabe verarbeitet. Aufgrund des Pyrrolizidingehalts nicht zu häufig verwenden.