„Galgant Alpinia officinarum Galangae rhizoma

Print Friendly, PDF & Email
Galgant

Galgant

Und wer Herzweh hat und wer im Herz schwach ist, der esse genügend Galgant und es wird ihm besser gehen”, schrieb Hildegard von Bingen über dieses Ingwer­gewächs. In der Medizin der Hildegard von Bingen gehört der Galgant zu den wichtigsten Drogen, vor allem bei funktionellen Herzbeshwerden und beim Roemheld-Komplex. Galgant ist ein Scharfstoffmittel mit starker und schneller krampflösender Wirkung.

Inhaltsstoffe: Ätherische Öle, Scharfstoffe, bittere Flavonoide.

Wirkungen: Scharfstoffdrogen wirken schnell krampflösend, entzündungshemmend, antibakteriell und antimykotisch.

Indikationen: Angina pectoris, schmerzhaftes Oberbauchsyndrom (Roemheld-Komplex), Verdauungs­störungen; Galgant wird bevorzugt in der Geriatrie eingesetzt.

Darreichungsformen: Tee, Tinktur, Gewürzpulver. Galgant wirkt schnell in einer Tasse Espresso!

Tagesdosis: 2-4 g Droge, 2-4 g Tinktur. Zubereitungen entsprechend.

Nebenwirkungen/Gegenanzeigen: Nicht bekannt.

Teezubereitung: 1/2-1 TL geschnittene oder gepulverte Droge mit 1 Tasse heißem Wasser überbrühen, bedeckt 5 Min. ziehen lassen und abgießen. Nach Bedarf trinken.

Kommission E: Dyspeptische Beschwerden. Appetitlosigkeit.