Seifenkraut, rotes Saponaria officinalis (M)

Print Friendly, PDF & Email

 

Lateinischer Name saponaria officinalis L.
Volksnamen Hundsnelke, Speichelwurz
Erntemonat Kraut vor und während der Blüte; Wurzel im Frühjahr oder Herbst
Verwendbare Pflanzenteile Kraut und Wurzel
Vorkommen sandige Ufer, Auwälder, Hecken, Gebüsche, Schutt- und Geröllhalden,
Inhaltstoffe Triterpensaponine (Saponarosid) , Gerbstoffe, Stärke
Eigenschaften harntreibend, schleimlösend, schweißtreibend
Hilft bei Husten, Blähungen, Erkältungskrankheiten
Astrologische Zuordnung Venus

Als Saponindroge erhöht das Seifenkraut die Resorption anderer Inhaltsstoffe. Mit dieser Funkton ist sie eine Einschleuserpflanze und sorgt für die optimale Verwertung anderer Inhaltsstoffe.

Es verflüssigt zähen Bronchialschleim, wirkt optimal in Verbindung mit anderen Hustenpflanzen wie Schlüsselblume oder Königskerze. Es hat eine wassertreibenden Wirkung und kann als leicht abführende Droge Verwendung finden. In Blutreinigungstees kann es unterstützend wirken.

Seifenkraut wurde  in früheren Zeiten  als Hautumschlag mittels Abkochung bei Hautleiden eingesetzt. Es wurde erst kürzlich die fungizide, also pilzfeindliche Wirkung nachgewiesen, was seinen Einsatz bei Hautleiden berechtigt und verständlich macht.

Ernte

Das Kraut  sollte kurz vor oder während der Blütezeit geerntet  und zügig, wenn möglich bei ca. 50 Grad getrocknet  werden.

Verwendung in der Volksmedizin

Hier wird das Seifenkraut  vorwiegend als Hustenmittel eingesetzt. Hautleiden sind das zweite Einsatzgebiet, gefolgt von seinem Einsatz als Blutreinigungsmittel.

Nebenwirkungen

Saponindrogen können bei nicht ordnungsgemäßem Gebrauch Reizungen in Magen, Darm und Nieren hervorrufen. In der angegebenen Dosierung sollte dies nicht geschehen.

 

Teezubereitung

1 gehäufter Teelöffel der Wurzel mit 1/4 l Wasser kalt ansetzen und einige Stunden ausziehen. Erhitzen und anschliessend abpressen.

Dosierung

2 Tassen täglich Für Hautwaschungen den Tee mit der gleichen Menge Kamillen-Tee verdünnen.

 

Kommission E: Katarrhe der oberen Luftwege

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden