Erdkammernsirup

Print Friendly, PDF & Email

Es gibt verschiedene Methoden für die Zubereitung von Sirup aus Heilpflanzen.

Ein traditionelles Rezept ist der sogenannte Erdkammernsirup, der mit Spitzwegerich-,  Huflattich-, oder z.B. auch Thymian oder anderen Pflanzen hergestellt werden kann. Probieren Sie aus, welche Pflanzen Ihnen am besten helfen.

Siehe auch Herstellung Oxymel.

Material

  • Einmachglas mit Glasdeckel
  • Honig oder weißer oder brauner Zucker
  • frische Spitzwegerich- oder Huflattichblätter oder andere Pflanzenblätter
  • Erdloch 60cm tief

Herstellung

  • Blätter waschen und gut trocknen, damit kein Schimmel entsteht
  • 1cm hoch dicht in gereinigtes Glas einfüllen
  • mit flüssigem Honig bedecken (nur im Notfall mit Zucker)
  • diesen Vorgang wiederholen, bis das Glas voll ist
  • 3-4 Stunden stehen lassen bis sich der Inhalt gesetzt hat und mit Honig auffüllen
  • Glasdeckkel lose auf die Öffnung legen oder Pergamentpapier und eine Schnur zum Schliessen verwenden
  • das Glas in das vorbereitete Erdloch stellen, eventuell mit zerknülltem Zeitungspapier stabilisieren, ein kleines Brett auflegen, dann das Loch vorsichtig mit Erde zuschütten und mit einem Stock oder Stein o.ä. kennzeichnen. Dies ist wichtig, da der Erdkammernsirup mind. 3 Monate in der Erde reifen sollte und man ihn sonst nicht wiederfindet
  • nach ca. 3 Monaten das Glas ausgraben, den Sirup durch ein Tuch pressen und in Flaschen abfüllen

 

Das Vergraben im Erdloch sorgt für eine gleichbleibende Temperatur bei der Reifung des Sirups.

Stellen Sie zum Spaß einen Sirup nach dem gleichen Rezept her und lassen Sie ihn im Keller oder in einem Schrank reifen. Machen Sie einen Vergleichstest. Sie werden sich wundern.