Oxymel – die Honigtinktur

Print Friendly, PDF & Email

 

Oxymel ist gesund und lecker

In dieser wunderbaren Naturarznei verbinden sich die Süße des Honigs und die fruchtige Säure des Apfelessigs mit der wohltuenden Wirkung der beigefügten Kräuter. Der Sauerhonig schmeckt so gut, dass auch Kinder ihn gerne einnehmen. Das Aroma der Kräuter gibt jeder Oxymel-Tinktur ihren besonderen Charakter.

Rund drei bis vier Wochen ziehen die Kräuter in der Honig-Apfelessig-Mischung. Am besten eignet sich das sogenannte „Kaltverfahren“. Für das einfache Grundrezept benötigt  man drei bis vier Teile Honig, einen Teil Essig und die gewünschten Kräuter.

Oxymel sollte vier bis sechs Wochen eingenommen werden. Die Flüssigkeit in ein Glas  Wasser oder Tee geben und schluckweise trinken oder direkt pur.

Dem Sauerhonig wurden schon in der frühen Geschichte entzündungshemmende, auswurfsfördernde, fiebersenkende, immunstärkende, wundheilende und stoffwechselregulierende Kräfte attestiert.

Oxymel als Medikament

„Wir geben Oxymel den Patienten als Medikament, nicht als Nahrungsmittel“, schrieb der griechische Arzt Galenus von Pergamon (129-199) und rühmte die große Kraft des Sauerhonigs. Eine Studie zur Mittelalterlichen Pharmazie Persiens beschreibt über 1.200 Oxymel-Arten, mit einer großen Anzahl an Kräuterextrakten mit Oxymel.

Eingenommen wird Oxymel sowohl pur, als auch mit Kräuter angesetzt, als Tinktur für Kinder und alkoholabstinente Personen. Lernen Sie Oxymel in seinen vielen Facetten kennen und erkunden Sie seine Anwendungen als Naturarznei, Lebensmittel und Hautpflege.

 

Bienenhonig, Apfelessig und Kräuter

Honig fördert die Gesundheit

Verwenden  Sie für die Herstellung des Oxymel eine gute Honigqualität. Honig aus der Region oder Biohonig aus Reformhaus oder Bioladen garantieren eine gute Qualität. Honig ist mehr als ein gesunder Brotaufstrich. Seine Inhaltsstoffe wie Kalium, Calcium, Magnesium, verschiedene Spurenelemente, Acetylcholin, Vitamin B1, B2, und C, Aminosäuren, antibakterielle und entzündungshemmende Stoffe sowie Frucht- und Traubenzucker. Und noch immer sind nicht alle Inhaltsstoffe des Bienenhonigs bekannt. Bewiesen ist: Honig fördert die Gesundheit.

Apfelessig wird basisch verstoffwechselt

Viele der gesundheitsfördernden Stoffe im Apfel finden sich auch im Apfelessig wieder. Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Flavonoide, die antioxidativ wirkende Gerbsäure Tannin, Zitronen- und Essigsäure sowie Aminosäuren.

Apfelessig wirkt anregend auf den Stoffwechsel und versorgt  den Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen. Er wirkt der Übersäuerung des Körpers entgegen, da er basisch verstoffwechselt wird.  Auf den Blutfluss wirkt er sich positiv aus.

Heilkräuter

Wenn Sie einen Kräuter-Oxymel herstellen, verwenden Sie die Kräuter passend zum jeweiligen Beschwerdebild. Wenn Sie sich nicht gut in der Pflanzenheilkunde auskennen, fragen Sie Ihren Heilpraktiker oder Apotheker, welche Pflanzen passend sind. In der unten stehenden Tabelle finden Sie einige ausgewählte Pflanzen mit ihren Anwendungsgebieten. Sie können auch passende Mischungen verwenden.

Es bietet sich auch an, Wildkräuter zu verwenden. Egal ob Giersch, Löwenzahn oder Brennnessel – Ihre Lieblingskräuter geben ihre wertvollen Inhaltsstoffe gerne an den Honig ab.

Was Sie noch über Oxymel-Tinkturen wissen sollten

  • Saurer pH-Wert von 3 bis 4
  • Vollwertige Säuren wirken gesundheitsfördernd, stärken das Immunsystem, unterstützen den basischen Stoffwechsel – wirken Degenerationsprozessen entgegen
  • Als Kinderarznei hervorragend geeignet
  • Sehr empfehlenswert für Menschen mit erhöhtem Nährstoffbedarf wie ältere Menschen, Sportler, Rekonvaleszenten, Kinder und Jugendliche im Wachstum
  • Wertvolle Alternative zu Weißzucker und Zitronensäure
  • Lange Haltbarkeit
  • Nährwert ca. 100-200 kcal /100 ml

 

Empfohlene Heilpflanzen für Oxymel-Tinkturen

Alterung Sanddorn, Curcuma, Ginseng
Antibiotisch Ingwer, Salbei, Thymian
Ängste Rose, Linde, Veilchen
Aphrodisiaken Damiana, Engelwurz, Muskat
Bindegewebe Schachtelhalm, Schafgarbe, Brennnessel
Diuretisch Wacholder, Eberwurz, Sellerie
Gelenke Vogelmiere, Hauswurz, Beinwell
Herz-Kreislauf Hagebutte, Herzgespann, Weißdorn
Kinderpflanzen Minze, Kamille, Lavendel
Husten Fichtenwipfel, Spitzwegerich, Eibisch
Magen Beifuß, Fenchel, isländisch Moos
Nieren und Blase Birke, Goldrute, Johannisbeere
Prostata Weidenröschen, Brennnessel, Kürbis
Schilddrüse Schwarznuss, Süßholz, Taiga Wurzel
Schmerzen Gewürznelken, Schwarzpappel, Weide
Vaginal Steviakraut, Aloe, Feigen
Wechseljahre Salbei, Rotklee, Frauenmantel

 

Zubereitung

Essigauszug

Wenn Sie frische Kräuter verwenden, trocknen Sie diese bitte nach dem Waschen gut ab, sonst kommt es gegebenenfalls zur Schimmelbildung. Füllen Sie das Gefäß mit Apfelessig auf.

Sollten Sie einen Metalldeckel verwenden empfiehlt es sich, ein Stück Frischhaltefolie zwischen Glas und Deckel zu legen. Das verhindert, dass das Metall durch die Essigsäure angegriffen wird.

Das Gemisch sollte nun 3-4 Wochen  an einem dunklen aber armen Ort stehen, bis die Inhaltsstoffe in die Essiglösung übertreten können. Nun werden die Kräuter abgesiebt und mit der gewünschten Menge Honig zu einer homogen Masse verrührt. Sollte der Honig zu fest sein, stellen Sie ihn an einen warmen Ort oder erwärmen ihn vorsichtig im Wasserbad bis er eine flüssige Konsistenz bekommt und sich gut verrühren lässt. Nun können Sie den fertigen Kräuter-Oxymel in eine dunkle Glasflasche mit Kunststoffverschluss füllen. Kühl und dunkel gelagert hält er sich bis zu einem Jahr.

 

Honig-Essig-Auszug

Honig mit Apfelessig mischen. Dann die Kräuter zugeben wie bei Methode 1  und 3-4 Wochen stehen lassen. Das Glas sollte täglich geschüttelt werden.

Nun kann man das Oxymel mit den Kräutern einnehmen und wer das nicht mag, den Honig auf max. 40 Grad erhitzen und die Kräuter absieben.

Diese Methode wird jedoch kaum empfohlen und dokumentiert.

Heißer Essigauszug (wenn’s mal schnell gehen muss)

Die zerkleinerten Kräuter in den Apfelessig geben und diesen bis unter den Siedepunkt (ca. 90 Grad) erhitzen. Rühren sie öfter um. Lassen Sie den Essig auf 50 Grad abkühlen filtrieren sie die Kräuter durch ein Sieb ab. Gut auspressen. Mit der gewünschten Menge Honig (siehe Grundrezepte) vermischen.

 

Oxymel Heißverfahren

Dies ist eine der altüberlieferten Verfahren. Die Enzyme von Honig und Essig werden bei diesem Verfahren leider zerstört, es entsteht durch das Heißverfahren jedoch ein intensiver Kräuterauszug mit sehr guter arzneilicher Wirkung.

Füllen Sie das fertig gemischte Oxymel (Grundrezept) mit den kleingeschnittenen Kräutern in einen Topf und lassen die Mischung bei niedriger Hitze (ca. 90 Grad ) eine –Stunde köcheln. Kräuter abfüllen und in Gläser oder Flaschen abfüllen. Haltbarkeit ca. 1 Jahr bei Zimmertemperatur.

 

14 Kommentare

14 Pings

Zum Kommentar-Formular springen

    • Sonja Umann auf 8. Oktober 2019 bei 9:01

    Wunderbare Beschreibungen vom Oxymel❣️❣️❣️

    1. Danke liebe Sonja. Oxymel ist ja auch eine wunderbare Zubereitung. LG Carmen

    • Zorica auf 12. Februar 2020 bei 15:34

    Liebe Carmen,

    allem voran: Deine Website und dein Wissen sind famos! Hab herzlichen Dank für all die tolle Inspiration.

    Ich habe eine kleine Frage zu Oxymel: Macht es Sinn, einen Essigauszug mit Kurkuma anzusetzen? Ich habe das Rhizom in feine Scheiben geschnitten und in naturtrüben Demeter Apfelessig gelegt. Paar Stunden danach ist es mir eingeschossen, die meisten bzw. wichtigsten Wirkstoffe von Kurkuma sind ja fettlöslich! 🙁

    Wie ist deine Meinung dazu?

    Beste Grüße aus Wien,
    Zorica

    1. Liebe Zorica,

      danke erstmal für dein Lob. Es freut mich sehr,dass dir meine Seite gefällt.

      Der überwiegend fettlösliche Stoff im Kurkuma ist das Curcumin. Aber diese tolle Knolle hat noch einige andere Inhaltsstoffe, u.a. ätherische Öle und Curcuminverbindungen, die sich wunderbar durch Alkohol bzw. Essig herauslösen lassen. Also, du hast alles richtig gemacht. Lass ihn ziehen und gib anschließend den Honig dazu. Du hast dann zur Zeit der Frühjahrskur einen wunderschön leber- und galleanregenden Oxymel, der dich auf leichten Flügeln in den Frühling begleitet.

      Mit herzlichen Grüßen

      Carmen Randolf

    • Christiane auf 14. März 2020 bei 23:19

    Hallo ! Ich bin gerade auf deine Seite aufmerksam geworden. Du hast das mit dem Oximel sooo wunderbar beschrieben, die Varianten, die vielen Kräuter Beispiele. Ich bin begeistert. Vielen Dank 🙏. Wo finde ich das Grundrezept zur Herstellung ? Da würde ich auch gern mal eine Flasche ansetzten. Ganz lieben Gruß

    1. Hallo Christiane,

      hier der Link zum Grundrezept. https://wildkraeuterwerkstatt.de/herstellung-von-oxymel/

      Viel Spaß beim Zubereiten!

      LG
      Carmen aus der Wildkräuterwerkstatt

    • Kerstin Hellwich auf 4. August 2020 bei 11:26

    Hallo, eine sehr informative Seite, großes Lob.
    Frage: Beim Kürbis nimmt man das Fruchtfleisch oder die Kerne.

    LG Kerstin aus Ballstädt

    1. Hallo Kerstin, wofür möchten Sie den Sauerhonig einsetzen?

      Herzliche Grüsse Carmen 🌺

    • Johannes auf 5. September 2020 bei 10:53

    Hallo, erstmal ein großes Lob für die sehr informative Seite, die hat mir schon viel helfen können.
    Eine Frage hab ich noch.. Kann man oxymel auch mit Brennesselsamen ansetzen? Wenn ja, wie viel Gramm pro Liter sollte man ca nehmen und sollte man die Samen dann vorher etwas anmörsern?
    Vielen Dank schon mal im voraus 🙂
    LG Johannes

    1. Hallo Johannes, Danke für das Lob. Das freut mich wirklich sehr. Da die Brennnesselsamen ja im Oxymel drin bleiben und mit eingenommen werden (so würde ich es machen), ist das einfach auch ein bisschen Gechmackssache. Klassisch, bei Kräutern, nimmt man 1 Teil Kräuter, 2 Teile Oxymel. Bei den Brennnesselsamen würde ich den Anteil erhöhen. Sie sind halt mega-gesund. Ja, und auf jeden Fall anmörsern. Viel Spass beim Herstellen!

      Herzliche Grüsse Carmen Randolf 🌺

    • Viola auf 7. September 2020 bei 8:51

    Liebe Carmen,
    ich war gerade auf der Suche nach einem Oxymel-Rezept und habe diese tolle, informative Seite gefunden.

    Ist es sinnvoller erst einen reinen Essig-Auszug anzusetzen und später mit Honig zu mischen oder ergeben sich die gleichen Vorteile/Heilwirkungen, wenn ich die entsprechenden Kräuter/Pflanzen gleich in der Essig-Honig-Mischung ausziehe?

    Über eine kurze Nachricht freue ich mich sehr!

    Herzliche Grüße
    Viola

    1. Hallo Viola,
      ich würde das Oxymel fertigestellen und dann die Kräuter darin ausziehen. Da der Honig ja nochmal andere Inhaltsstoffe extrahiert, ist das Mazerat so gehaltvoller.

      Herzliche Grüsse Carmen Randolf🌺

    • Franziska Bachmayer auf 12. September 2020 bei 15:58

    Hallo Carmen,

    Deine Rezepte sind sehr inspirierend und noch sind einige Kräuter im Gärtchen gut zu nutzen. Rotkleeblüten habe ich aber schon im Frühsommer gepflückt und getrocknet.
    Kann ich das Oxymel auch mit getrockneten Kräutern herstellen?
    Braucht der Auszug im Essig dann länger? Nehme ich wirklich puren Apfelessig für den Ansatz oder soll ich den Essig noch verdünnen? Der Demeter Apfelessig in meinem Schrank hat 5% Säure.

    1. Hallo Franziska,
      Sie können gut getrocknete Kräuter nehmen und der Auszug braucht auch nicht länger. Demeter-Essig ist eine wunderbare Zutat! Herzliche Grüsse Carmen Randolf 🌺

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.