Baldrian (Valeriana officinalis L.)

Print Friendly, PDF & Email

Früher behauptete man, Baldrian wirke nur durch seinen Duft beruhigend. Mittlerweile wurde seine beruhigende Wirkung wissenschaftlich nachgewiesen.

Lateinischer Name Valeriana offizinales L.
Volksnamen Katzenfreundliche, Dammarg, Dreifuß, Mondwurzel, Stinkwurz, Waldspeik, Menten
Erntemonat Wurzel im September
Verwendbare Pflanzenteile Wurzel
Vorkommen Feuchte Wiesen, Flußufer, Schutthalden, Trockene Dämme; von der Ebene, bis in die Berge
Inhaltstoffe Valepotriate, ätherisches Öl, bizyklische Sesquterpen, Alkaloide
Eigenschaften Beruhigend
Hilft bei Bei nervösen Reizzuständen, Schlaflosigkeit, nervöse Herzbeschwerden, nervös bedinge krampfartige Schmerzen im Magen-Darm-Trakt

Baldrian-Tee

Baldrian rosa

Baldrian

2 Teel. Zerkleinerter Baldrianwurzel mit 1/4 l kaltem Wasser übergießen und zwölf Stunden ziehen lassen. Gelgentlich umrühren. 2-3 x täglich. 1  Tasse trinken. Die Höhe Dosierung ist unschädlich, bewirkt aber eine optimale Wirkung.

Baldrian-Infus (heißer Aufguss)

2 gestr. Löffel Baldianwurel mit 1/2 l Kochnedem Wasser übergießenden 10 Minuten in zugedecktem Gefäß ziehen lassen. den heißen Tee immer frisch zubereiten.

Baldrian-Bad

Varianten 1:

100 Gramm Baldrianwurzel mit 1 l Wasser 10 Stunden ausziehen; die Flüssiggkeit dem Badewasser zugeben.

Variante 2:

100 Gramm Baldrianwurzel mit 2 l Wasser bis zum Siedepunkt erhitzen, nach 10 Minuten abseihen.

Variante 3:

Dem Vollbad 200-250 g Baldriantinktur zugeben

Variante 4:

Fertigen Badeextrakt verwenden

Bei Schlaflosigkeit eigent sich auch ein Tee aus Baldrianwurzel, mit Hopfen und/oder Melisse. Mischung aus gleichen Anteilen.