Rotklee (TRIFOLIUM PRATENSE L.)

Print Friendly, PDF & Email
Lateinischer Name trifolium pratense
Volksnamen Rotklee, Futterklee, Honigklee, Wiesenklee, Hummelklee, Fleischklee
Erntemonat wenn er blüht
Verwendbare Pflanzenteile Blütenköpfe
Vorkommen auf Äckern, Wiesen, sonnigen Standorten
Inhaltsstoffe/Wirkstoffe Gerbstoffe und Glykoside, Isoflavone, phenolische Substanzen
Eigenschaften östrogenhaltig, harntreibend, krampflösend
Hilft bei Husten, Lebererkrankungen, zur Blutreinigung
Astrologische Zuordnung Venus, Sonne

Als  Gerbsstoffpflanze kann der Klee bei Schleimhautentzündungen eingesetzt werden. Auch als Umschlag in der Wundbehandlung ist er hilfreich.

Rotklee wird tradtionell als  Fruchtbarkeitsmittel  eingesetzt. Die nachstehende Mischung sollte mindestens 2 Monate getrunken werden.

Zutaten

  • 1 Handvoll frische Rotkleeblüten
  • 1 EL Pfefferminzblätter
  • 2 EL Himbeerblätter

 

Zubereitung

  • mit 1 l lauwarmem Wasser übergiessen
  • einige Stunden oder besser über Nacht ziehen lassen
  • über den Tag verteilt trinken

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden