Vogelknöterich ( polygonum aviculare)

 

Lateinischer Name Polygonum aviculare
Volksnamen Angerkraut, Blutkraut, Blutgarbe, Hühnergras, Knotengras, Saugras, Zehrgras
Erntezeit Mai bis September
Verwendbare Pflanzenteile das komplette Kraut
Vorkommen an Acker- und Wegrändern, auf Brachland, an Bahndämmen- und Gleisen, in Gärten und Pflasterfugen
Inhaltstoffe Bitterstoffe, Cumarine, Flavonoide (Avicularin), Gerbstoffe, Kieselsäure, Schleimstoffe
Eigenschaften auswurffördernd, blutstillend, harntreibend, entzündungshemmend, hustenlindernd, stopfend, zusammenziehend, wundheilend

Einschleuserpflanze –  hilft Kieselsäure besser im Körper aufzunehmen

Hilft bei Entzündungen der Atemwege, Mund- und Rachenschleimhaut, Darmerkrankungen, Husten, Heiserkeit, Gicht-, Blasen- und Nierenbeschwerden, Menstruationsbeschwerden, Hämorrhoiden

Tee

2 Teelöffel Kraut mit 250 ml Wasser aufsetzen und bis zum Siedepunkt erhitzen, 10-15 Minuten ziehen lassen, danach abseihen und trinken. Alternativ kann das Kraut kalt in Wasser angesetzt werden, danach lässt man es einige Stunden ziehen und kocht es anschließend auf. 3 Tassen schluckweise über den Tag verteilt trinken, der Tee kann auch zum Gurgeln verwendet werden.

 Tee zur Blutreinigung

Vogelknöterich zu gleichen Teilen mit Brennnesseln oder Spitzwegerich und Ackerschachtelhalm mischen.

Tee für die Lunge

2 Teile Vogelknöterich, 1 Teil Ackerschachtelhalm und 1/2 Teil gelber Hohlzahn mischen. 4 Teelöffel der Mischung mit 6 Tassen Wasser aufsetzen, sprudelnd kochen lassen und die Flüssigkeit bis zur Hälfte einköcheln. Die restliche Menge des verbleibenden Tees über den Tag verteilt trinken. Der Tee sollte über einen Zeitraum von 3 Wochen getrunken werden, damit er seine volle Wirksamkeit entfalten kann.

Bäder oder Umschläge

Aus dem Kraut einen starken Absud kochen und abseihen. Entweder als Umschläge verwenden oder als Teil- oder Sitzbad anwenden. Hilft bei schlecht heilende Wunden, offenen Beinen und Hämorrhoiden.  Bei Entzündungen und Veränderungen der Mundschleimhaut mit dem Absud gurgeln.

Möchtest du mehr über Pflanzen lernen, dann schau doch mal hier:

Disclaimer
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch eine*n Heilpraktiker*in eine*n Ärztin/Arzt und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer die/den Behandler*in Ihres Vertrauens!