Zwiebel Allium cepa Allii cepae bulbus (M)

Print Friendly, PDF & Email

Die Zwiebel gehört zu den Liliengewächsen und ist eine der ältesten Kulturpflanzen. Überlieferungen aus der Zeit um 3400 v. Chr. berichten vom Anbau im Nildelta zur Zeit der ältesten ägyptischen Dynastie. Im pharaonischen Ägypten galt Allium als sakrale Pflanze und war der Großen Göttin Isis geweiht. Später galten die billigen Zwiebeln als „Arme-Leute-Essen“.

Da sich das einfache Volk keine teuren Arztbesuche und Medikamente leisten konnte, war die Zwiebel ein willkommenes Heilmittel aus der Küche, jederzeit und preiswert verfügbar. Die Pflanze aus der „Küchenapotheke” ist die ideale Pflanze zur Vorbeugung altersbedingter Gefäßveränderungen.

Sie hemmt die Thrombozytenaggregation und wirkt lipid- und blutdrucksenkend. Zur Lipidsenkung nimmt man täglich Zwiebelfrischpresssaft von 50 g frischen Zwiebeln ein (entweder selbst entsaften: die frischen Zwiebeln grob-mittelfein zerkleinern und anschließend auspressen, oder in der Apotheke kaufen).

Inhaltsstoffe: Schwefelhaltige Aminosäuren, ätherisches Öl, Peptide, Flavonoide, Diphenylamin. Bei der Spaltung des Propylalliins entsteht das tränenreizende Thiopropanal-S-oxid.

Wirkungen: Lipidsenkend, blutdrucksenkend, Hemmung der Thrombozytenaggregation, antibakteriell, antiasthmatisch und antiallergisch.

Indikationen: Vorbeugung altersbedingter Gefäßveränderungen.

Darreichungsformen: Zerkleinerte Zwiebeln, Presssaft frischer Zwiebeln, Fertigpräparate.

Tagesdosis: 50 g Zwiebeln bzw. 20 g getrocknete Droge bzw. 3 x tgl. 1 EL Zwiebel-Frischpresssaft.

Nebenwirkungen/Gegenanzeigen: Nicht bekannt. Präparate: florabio naturreiner Heilpflanzensaft Zwiebel Presssaft.

Kommission E: Zur Vorbeugung altersbedingter Gefäßerkrankungen.