Ringelblume (calendula officinalis)

Print Friendly, PDF & Email

 

Lateinischer Name Calendula officinalis
Volksnamen Butterblume, Fallblume, Gartendotterblume, Monatsblume, Totenblume, Warzenblume, Wucherblume
Erntezeit Juni-Oktober
Verwendbare Pflanzenteile Blüten
Vorkommen Gärten, selten ausgewildert
Inhaltstoffe Bitterstoffe, Carotinoide, Calendulin, Säuren, Glykoside, Flavonoide, Triterpene,  Polysaccharide (Schleime), ätherisches Öl
Eigenschaften Entzündungshemmend, blutreinigend, wundheilend, antibakteriell, antiseptisch, antiödematös, fungistatisch.  lymphabflussfördernd, krampflösend, schweißtreibend.
Hilft bei Hautentzündungen, Quetschungen, Abszessen, Schnitt- und Risswunden, Geschwüren, Blutergüssen, Warzen, Verbrennungen, Erfrierungen, Galleproblemen, Magen- und Darmstörungen, Menstruationsschmerzen, Brustdrüsenentzündungen, Windeldermatitis, Venenentzündungen.

Zum Vergrößern auf Bild klicken

Ringelblumen-Öl 

Schraubglas (altes Marmeladenglas) mit frischen Ringelblumen-Blüten füllen und mit Sonnenblumen-Öl aufgießen. In der Sonne ca. 3 Wochen stehen lassen, zum Schluss abfiltern und die Ringelblumen-Blüten kräftig auspressen. Das Öl wird zur Einreibung von Muskel- und Sehnenschmerzen verwendet und dient zur Herstellung von  Salben und Cremes.

Ringelblumen-Salbe (klassische Art)

Reines Schweineschmalz, Ziegenbutter oder Butter zerlassen und soviel Ringelblumen-Blüten zufügen, wie das Fett aufnimmt, danach 5 Minuten bei niedriger Temperatur leicht köcheln lassen. Für eine besonders intensive Creme entfernt man die ausgelaugten Blüten, fügt neue hinzu und wiederholt den Vorgang. Creme anschließend in kleine Gläschen oder Cremetiegel  füllen und unbedingt kühl lagern, um ein schnelles ranzig werden zu verhindern.

Ringelblumen-Tinktur

Eine Handvoll abgezupfte Ringelblumen-Blüten mit 250 ml Obstbrand mischen und  für 10 Tage in der Sonne stehen lassen, danach abfiltern.

Ringelbumenblüten beim Trocknen

Ringelblumen beim Trocknen

Ringelblumen-Tee

2 TL Ringelblumen-Blüten mit 250 ml siedendem Wasser übergießen, danach 10 Minuten ziehen lassen und 3 x tgl. eine Tasse trinken.

Umschläge und Kompressen

Tee stark aufbrühen und 15-20 Minuten ziehen lassen, danach  abkühlen und ein Baumwolltuch mit dem Tee tränken. Hilft bei Hautentzündungen, Blutergüssen, Geschwüren, Verstauchungen, Quetschungen, Schürfwunden.

Warzen-Pflaster aus Ringelblumensaft

Frischen Ringelblumensaft mit Salz zu einem Brei mischen und auf ein Pflaster streichen. Pflaster auf die Warze kleben und einwirken lassen, ja nach Bedarf mehrmals wiederholen.

In der Küche

Frische oder auch getrocknete Ringelblumenblüten können zum Färben von Lebensmitteln, wie z.B. Butter, Käse, Suppen, Soßen, Kuchen, Fisch und Reis verwendet werden und schmecken leicht pikant. Die safranähnliche Farbe der Blüten verleiht vielen Speisen eine goldgelbe Farbe. Sie  wurden früher als “falscher Safran” verkauft.

Hier findest du weitere Infos zur Ringelblume:

 

Disclaimer
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch eine*n Heilpraktiker*in eine*n Ärztin/Arzt und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer die/den Behandler*in Ihres Vertrauens!

 

Möchtest du mehr über Pflanzen lernen, dann schau doch mal hier: