Fichte / Fichtensprossen Picea abies (M)

Fichte

Fichte

Wirkung:

Fichtennadelöl: Sekretolytisch (zähflüssiges Sekret in den Bronchien lösend), hyperämisierend (erhöhte Durchblutung bewirkend), schwach antiseptisch (keimtötend) Fichtenspitzen: Sekretolytisch (zähflüssiges Sekret in den Bronchien lösend), schwach antiseptisch (keimtötend), durchblutungsfördernd

Nebenwirkung

Fichtennadelöl
An Haut und Schleimhäuten können verstärkte Reizerscheinungen auftreten; Bronchospasmen (Krämpfe der Muskulatur der Luftröhre) können verstärkt werden.

 

Anwendung

Fichtennadelöl
Anwendungsgebiete: äußere und innere: Bei katarrhalischen Erkrankungen der oberen und unteren Luftwege
äußere: Bei rheumatischen und neuralgischen Beschwerden


Dosierung

Zur Inhalation werden einige Tropfen in heißes Wasser gegeben und die Dämpfe eingeatmet. äußere Anwendung:Einige Tropfen an den betroffenen Bezirken einreiben, in flüssigen und halbfesten Zubereitungen 10 bis 50 prozentig.

Besondere Hinweise:

Fichtennadelöl:

Gegenanzeigen: Asthma bronchiale, Keuchhusten

 

Fichtenspitzen

Anwendungsgebiete
innere Anwendung: Katarrhe der Luftwege äußere Anwendung: leichte Muskel- und Nervenschmerzen

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet. innere Anwendung: mittlere Tagesdosis Zubereitungen entsprechend 5-6g Droge.

äußere Anwendung: in Bädern entsprechend 200-300g Droge für ein Vollbad.
Art der Anwendung: galenische Zubereitungen zur inneren und äußeren Anwendung
Art der Anwendung: Einreibungen in Form von alkoholischen Lösungen, Salben, Gelen, Emulsionen, Ölen. Als Inhalat.

Fichtenspitzen
Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Teezubereitung: 1 TL mit 150 ml heißem Wasser übergießen, 7 Min. bedeckt ziehen lassen. 2-3 mal tgl. 1 Tasse mit Honig gesüßt.

Kommission E: Katarrhe der oberen Luftwege