Hirtentäschel (capsella bursa-pastoris)

Print Friendly, PDF & Email

 

Lateinischer Name Capsella bursa-pastoris
Volksnamen Blutkraut, Blutwurz, Kochlöffel, Gänsekresse, Täschlkraut
Erntezeit März-Oktober
Verwendbare Pflanzenteile komplettes Kraut
Vorkommen überall auf der Welt, auf Äckern, Schuttplätzen, Gärten, Wiesen, Grasflächen, Brachland
Inhaltstoffe Acetylcholin, ätherische Öle, Bursasäure, Flavonoide, Gerbstoffe, Histamine, Kaliumsalze,  Peptid, Saponine
Eigenschaften blutstillend, blutdruckregulierend, blutreinigend, stuhlfördernd, schmerzlindernd, zusammenziehend
Hilft bei Frauenleiden z.B. übermäßiger Monatsblutung und kolikartigen Schmerzen,  Bluterbrechen, Halsgeschwüren, Nasenbluten, eitrigen Ohrenentzündungen, Zahnfleischblutungen, vorzeitigem Samenerguss, erschlaffter Darmmuskulatur.

Hirtentäschel darf in der Schwangerschaft nicht verwendet werden, da er in der Lage ist Gebärmutterkontraktionen auszulösen!

Quellbild anzeigen

zur Vergrößerung Bild anklicken

Hirtentäschel Teezubereitung

2 TL frisches Kraut mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. 2 x täglich eine Tasse trinken.

Hirtentäschel-Essenz

30 g Samen oder getrocknetes Kraut in 100 ml Korn oder Obstbrand ansetzen und 10 Tage an einem warmen Ort ziehen lassen. Abseihen und in eine dunkle Flasche abfüllen. 3 x Täglich 25 Tropfen bei Krämpfen, Blutungen oder Menstruationsbeschwerden einnehmen.

Hirtentäschel-Wein

100 g frisches Hirtentäschelkraut in einer Flasche Rotwein ansetzen und 7 Tage kühl (nicht Kühlschrank) stellen. Abfiltern und 3 x täglich ein Likörglas trinken.

Hirtentäschelkraut in rotem Wein gekocht festigt lockere Zähne. Mehrmals täglich mit der Spülung gurgeln.

In der Küche

In Wildkräutersalaten, Suppen,  Eintöpfen, Kräuterquarks, Dips  und Desserts werden die Samen, Blätter und Blüten verwendet. Hirtentäschel schmeckt leicht scharf und nussig und ist vielseitig einsetzbar.

Hirtentäschel-Salat

100 g Hirtentäschel-Blätter mit 100 g Feldsalat mischen, zwei hartgekochte und kleingeschnittene Eier zufügen. Aus Essig, Öl und Salz eine Marinade herstellen und den Salat mit gerösteten Kernen (Kürbis, Sonnenblumen oder Pinienkernen) anrichten.

 

Hier findest du weitere Infos zum Hirtentäschel und weitere Rezepte:

 

 

Möchtest du mehr über Pflanzen lernen, dann schau doch mal hier:

 

Disclaimer
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch eine*n Heilpraktiker*in eine*n Ärztin/Arzt und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer die/den Behandler*in Ihres Vertrauens!