Damiana » Turnera diffusa

Print Friendly, PDF & Email

Damiana ist ein traditionelles Aphrodisiakum und Stärkungsmittel der Mayas aus Mittelamerika.

Die der Minze ähnliche Pflanze wird im mexikanischen Arzneibuch als aphrodisisch, stärkend und harntreibend beschrieben. In Mexiko ist Damiana ein wissenschaftlich anerkanntes und zuverlässiges Mittel in Fällen von sexueller Impotenz, speziell, wenn diese Impotenz auf ein Übermaß an sexueller Aktivität zurückzuführen ist. Damiana wird jedoch auch bei Spermatorrhoe (Samenfluss ohne geschlechtliche Erregung) und Orchitis (eine Verkümmerung der Hoden) verschrieben.

Des Weiteren schreibt man der Pflanze Damina eine wohltuende Wirkung auf das Rückenmark zu und einige mexikanische Ärzte verwenden Damiana auch als Stärkungsmittel für das Gehirn. Erschöpfungszustände, nervöse Schwäche und leichte Depressionen können aufgrund der anregenden Wirkung ebenfalls mit Damiana erfolgreich behandelt werden.

Die Blätter der Pflanze Damiana eignen sich aufgrund ihres aromatischen, leicht bitteren Geschmacks hervorragend zum Würzen von Likören, werden jedoch auch in getrockneter Form gerne als Ersatz für schwarzen Tee genutzt.

Der Sage nach hat die Pflanze ihren Namen vom heiligen Damian erhalten, dem Schutzpatron der Apotheker.

Damiana wirkt: günstig bei Krämpfen, die sich bessern sobald das Blut fließt

Tee: zu gleiche Teilen mit Beifuß gemischt oder alleine