Mäusedornwurzelstock Ruscus aculeatus Radix Rusci aculeati (M)

Print Friendly, PDF & Email

Wenn in ländlichen Gebieten die Mäuse überhand nahmen, so behalf man sich früher mit Ruscus aculeatus (lat. „rusticus: ländlich” und „aculeatus: stachlig”) – die harten, stachelspitzigen Mäusedornblätter wurden auf die Speisen gelegt, um kleine Nager von Getreide, Speck oder Käse fern zu halten, weil die Spitzen den Mäusen das Maul zerstechen sollten.

Andere Quellen leiten die Herkunft des Namens von lat. „russ(e)us, ruber: rot” nach der Farbe der Beeren und „scopa: Besen” ab.

Die reifen hartledrigen Sprossen fasste man früher zu kleinen Sträußen zusammen und verwendete sie als Topfkratzer oder kleine Handbesen.

Inhaltsstoffe: 4 6 % Steroidsaponine, Ruscin und Ruscosid, ätherische Öle, Harz und Mineralien wie Kalium und Calzium.

Wirkungen: Erhöhung des Venentonus, kapillarabdichtend, antiphlogistisch, antiexsudativ und aquaretisch. Bindegewebsstützend und -straffend, indem Ruscus die Stützfaser Elastin vor dem Abbau schützt und so zur Erhaltung des venösen Stützgewebes beiträgt. Das wirkt wie ein „Stützstrumpf von innen”.

Indikationen: Adjuvant bei chronischer venöser Insuffizienz und ihrem Beschwerdebild.

Darreichungsformen: Nur standardisierte Fertigarzneimitteln mit einem standardisierten Mindestgehalt an Steroidsaponinen. Sinnvoll ist die Kombination mit Roßkastaniensamen und Steinkleekraut.

Tagesdosis: Gesamtextrakt entsprechend 7-11 mg Gesamtruscogeninen.

Hinweis: Die Therapie sollte aufgrund der ärztlichen Erfahrungen über mehrere Monate erfolgen.

Nebenwirkungen: Selten Magenbeschwerden.

Hinweis: Mäusedornwurzelextrakt ist aufgrund seiner eher guten Magenverträglichkeit eine Alternative für Patienten, die Rosskastanienextrakte wegen Magenbeschwerden schlecht vertragen.

Gegenanzeigen: Nicht bekannt.

Präparate, innerliche Anwendung: Phlebodril mono Kapseln, Fagorutin Ruscus Kapseln, Venobiase Brausetabletten (mit schwarzem Johannisbeersaft). Äußerliche Anwendung: Phlebodril N Creme (mit Steinkleekraut).

Kommission E: Adjuvant bei chronisch venöser Insuffizienz (v. a. bei Schmerzen, Schweregefühl in den Beinen, nächtlichen Wadenkrämpfen, Juckreiz, Schwellung). Adjuvant bei Hämorrhoiden (v. a. bei Juckreiz, Brennen).