Kapuzinerkresse-Pesto

Print Friendly, PDF & Email

Rezept für ein raffiniertes Kapuzinerkresse-Pesto

Die Kapuzinerkresse in meinem Garten blüht, als wolle sie mit ihren sonnigen Farben den Herbst noch ein wenig in seine Schranken weisen.

 

Schade, wenn die ersten Fröste kommen, ist der bunte Zauber schnell vorbei.

Umso besser, dass es ein paar leckere Rezepte gibt, mit denen wir uns den Geschmack , aber auch die gesundheitlichen Vorteile der Kapuzinerkresse  eine Zeit lang konservieren  können.

Das Pesto – scharf und süß zugleich

Geschmacklich dominiert eine leichte Schärfe der gesunden Senföle, begleitet von einer sanften Süße der Blüten. Süß- scharf, in Kombination mit einem guten Walnussöl, ein paar Basilikumblättern, bekommt das Pesto seinen letzten Schliff.

 

Eine spannende Kreation zu Tagliatelle oder etwas dickeren Spaghetti

Garniert mit ein paar Kapuzinerkresseblüten,  ein gesundes Essen mit einem optischen Highlight.

 

Zutaten

  • 50 g Kapuzinerkresseblätter
  • Eine Hand voll Kapuzinerkresseblüten
  • 5 große Blätter Basilikum
  • 4 Knoblauchzehen
  • 150 ml Walnuss- oder Haselnussöl (alternativ Olivenöl)
  • Abrieb  einer halben Zitrone
  • 60 g Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne, geröstet
  • 50  g Parmesan oder Pecorino ( gerne mehr)
  • Salz und Pfeffer*nach Geschmack

Zubereitung des Kapuzinerkresse-Pesto

  1. Knoblauch schälen
  2. Kapuzinerkresse von den Stielen  befreien
  3. Alle Zutaten für das Pesto in einem Mixer oder Mörser pürieren
  4. Mit Pfeffer und Salz abschmecken

Warum die Kapuzinerkresse für unser Immunsystem gut ist, kannst du morgen lesen!

 

Hast du Lust, mehr über Heil-und Wildkräuter zu lernen?  Dann schau mal hier

 

 

* Die Produkte  von „Arte-in-Cucina“ kann ich guten Gewissens empfehlen. Die Gewürze und Tees sind überwiegend aus biologischem Anbau. Der Versand erfolgt schnell und zuverlässig.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.