Bärlauch-Hummus

Print Friendly, PDF & Email

Frischer Bärlauch-Hummus mit Kreuzkümmel und Chili.

Jetzt beginnt wieder die  all so beliebte Bärlauchzeit. Von vielen schon erwartet, kommen jetzt die ersten zarten Blätter aus dem winterlichen Boden ein großer Schritt in Richtung Frühling.  Der Bärlauch verfeinert mit seinem typischen Knoblauchgeruch nicht nur unsere Speisen. Bärlauch ist reich an Vitamin C und ätherischen Ölen. Seine  entzündungshemmenden und antibiotischen Eigenschaften wirken  positiv auf unseren Körper und regen unser Verdauungssystem an.

Zutaten

  • 50-75 g Bärlauch, fein gehackt
  • 250 g Kichererbsen (Dose)
  • 10-12 EL Olivenöl
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 EL Tahini (Sesampaste)
  • ¼ TL Kreuzkümmel
  • Salz und Chililocken

Zubereitung

  1. Bärlauch waschen, trocknen und fein hacken.
  2. Kichererbsen in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  3. Zitronensaft auspressen.
  4. Kichererbsen, Bärlauch, Zitronensaft, Olivenöl und Tahini miteinander pürieren, bis eine cremige Textur entsteht.
  5. Hummus mit Kreuzkümmel, Salz und Chili nach Geschmack abrunden.
  6. Vor dem Servieren mit etwas Olivenöl beträufeln.

 

Tipp: Schmeckt zu frischem Baguette, Fladen- oder Naan-Brot. Zum Dippen, als Vorspeise,  zu Gemüse oder als Beilage zum BBQ. Der Hummus kann gut vorbereitet werden und ist gekühlt mehrere Tage haltbar.

Es besteht Verwechslungsgefahr beim Blatt mit dem Maiglöckchen und der Herbstzeitlosen, bitte genau bestimmen! Die Blätter des Bärlauchs riechen immer stark nach Knoblauch!

Hier findest du weitere Infos zum Bärlauch und weitere Rezepte:

Möchtest du mehr über Pflanzen erfahren, dann schau doch mal hier:

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.