Brennnessel-Frühjahrskur

Print Friendly, PDF & Email

Stärkende Frühjahrskur mit frischem Brennnesselsaft

Eine Brennnesselkur regt den Stoffwechsel stark an und vertreibt die Frühjahrsmüdigkeit. Der frische Saft wirkt blutreinigend, entwässernd, verdauungsfördernd und revitalisierend auf den gesamten Körper.

Zubereitung

Täglich eine Handvoll frische junge Brennnesselblätter mit Stängel sammeln und mit etwas Wasser in einem starken Mixer zerkleinern. Brennnessel-Mus durch ein feines Sieb gießen und den Saft auffangen.

Kuranwendung

Am ersten Tag einen Teelöffel Brennnesselsaft pur oder verdünnt mit etwas Wasser trinken. Täglich die Menge um einen Teelöffel steigern, bis zum siebten Tag. Ab diesem Tag die Menge wieder um einen Löffel pro Tag reduzieren. Die Kurdauer beträgt 14 Tage.

Brennnesselsaft stets frisch herstellen und sofort einnehmen, damit keine gesunden Wirkstoffe verloren gehen.

Zusätzlich täglich frisches Obst, Gemüse und reichlich Ballaststoffe verzehren und mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßten Kräutertee trinken.

Es können Entgiftungserscheinungen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden oder Hautirritationen auftreten.

Durch Saunagänge oder Auflage eines Leberwickels wird die reinigende Wirkung unterstützt.

Leberwickel: Feuchtes, heißes Tuch im Leberbereich platzieren, eine Wärmflasche auflegen und 1-2 Stunden ruhen. Die Selbstreinigung der Leber wird angeregt.

Hier findest du weitere Infos zur Brennnessel und weitere Rezepte:

Möchtest du mehr über Pflanzen lernen, dann schau doch mal hier:

Disclaimer
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch eine*n Heilpraktiker*in eine*n Ärztin/Arzt und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer die/den Behandler*in Ihres Vertrauens!

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.