Brennnessel (urtica dioica)

Print Friendly, PDF & Email

 

Lateinischer Name urtica dioica
Volksnamen Brennnessel. Donnernessel, große Brennnessel, Habernessel,Hanfnessel, Haarnessel, Nessel, Nettel, Saunessel, Senznessel
Erntezeit junge Blätter : März-Oktober / Wurzel: Frühjahr-Herbst
Verwendbare Pflanzenteile Blätter, Samen, Wurzeln
Vorkommen in der Nähe von menschlicher Besiedlung, an Grabenrändern, in Gärten, an Zäunen, Schuttplätzen und Ödland
Inhaltstoffe Ameisensäure, Eisen, Enzyme, Essigsäure, Chlorophylle, Gerbstoffe, Hormone, Histamin, Kalium, Kaffesäuren, Karotinoide, Kieselsäure, Lignane, Magnesium, Natrium, Vitamin B
Eigenschaften blutbildend, blutdrucksenkend, blutreinigend, cholesterinsenkend, hautreizend, durchfallhemmend, schleimlösend, stoffwechselanregend, wassertreibend
Hilft bei Blutarmut, Eisenmangel, Gelbsucht, Hautausschlägen (Nesselausschlag, Herpes, Windpocken, Sonnenallergie, Neurodermitis), Haarausfall, Hämorrhoiden, Rheuma, Gicht, Verbrennungen, Sonnenbrand, Nierenerkrankungen, Harnwegsinfekt, Prostatavergrößerung, Unterleibsproblemen, Schüttelfrost, Magen- und Darmerkrankungen

Zum Vergrößern anklicken

Brennnessel-Tee

2 gehäufte Teelöffel Blätter oder Wurzeln  in eine Tasse kochendes Wasser geben und 5 Minuten kochen lassen, anschließend abseihen. Bei getrockneten Pflanzen wird 1 gehäufter Teelöffel verwendet.

Als Kur werden 2 Tassen Tee pro Tag über drei Wochen getrunken.

Brennnessel-Öl  bei Vergesslichkeit

Brennnesselblätter im Mixer zerkleinern und den Saft durch ein Tuch abseihen. Saft in ein Glas füllen und mit der gleichen Menge Olivenöl (kaltgepresst)  vermischen. Brust und Schläfen vor dem Schlafengehen über 4-8 Wochen einreiben.

Essenz bei Prostatabeschwerden

Wurzeln gut waschen und in kleine Stücke schneiden und leicht quetschen. Ein Glas mit den Wurzeln füllen, danach komplett mit Wodka oder Korn (ca. 45%  Alkoholgehalt) bedecken. Ansatz 3 Wochen an einem warmen Ort ziehen lassen, Glas regelmäßig schütteln. Zum Schluss abseihen und die Wurzeln  gut ausdrücken. 3 x täglich 20 Tropfen einnehmen.

In der Küche 

Frische junge Blätter  werden in Suppen, als Gemüse (Spinat), als Salatbeigabe, in Smoothies und Aufstrichen verwendet.   Die Samen werden  gern in Smoothies gemischt oder als Pesto verarbeitet und als Würzmittel über Salate, Suppen und Soßen gestreut. Auch zum Backen sind die kleinen Samen geeignet und verfeinern  Brote oder herzhafte Quiches.

Hier findet du weitere Infos zur Brennnessel und weitere Rezepte:

Möchtest du mehr über Pflanzen erfahren, dann schau doch mal hier:

Disclaimer
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch eine*n Heilpraktiker*in eine*n Ärztin/Arzt und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer die/den Behandler*in Ihres Vertrauens!