Doldenblüher und ähnliche Pflanzen

Print Friendly, PDF & Email

Die Unterscheidung der verschiedenen Doldenblüher oder ihren ähnlich aussehenden „Kollegen“ wird mit ein wenig Übung immer leichter.

Bestimmung

Ich finde es wichtig, bei der Bestimmung mit allen Sinnen zu arbeiten. Zu Beginn hat es mir besonders geholfen, die Pflanzen über den Geruch wahrzunehmen. Die Blüte vom Baldrian  z.B. riecht stark süßlich, die Wurzel hat einen fast unangenehmen Geruch, der an Limburger Käse (ich meine sehr alten Limburger) erinnert. Die Wilde Möhre riecht ein bisschen „möhrig“, der Wiesenbärenklau würzig und für die Schafgarbe fehlt mir eine passende Geruchsbezeichnung.

Ihr werdet selber wissen, wie ihr euch die Eigenheiten der Pflanzen am besten merken könnt.

Bestimmungsmerkmale

Doldenblüher erkennen

Doldenblüher mit Erkennungsmerkmalen

  • Wichtige Bestimmungsmerkmale sind der Stängel, das Blatt, die Blüte, der Geruch. Es folgen weitere Merkmale wie Blütezeit , Standort etc.

Wichtig ist, die Pflanzen nur zu nutzen, wenn man sich hundert prozentig sicher ist. Es gibt tödlich giftige Doldenblüher.

Auf dem Bild oben habe ich euch einige wichtige Erkennungsmerkmale von vier ähnlich blühenden Pflanzen eingefügt. Ich fasse sie hier nochmal stichpunktartig zusammen:

Wilde Möhre

Wilde Möhre mit schwarzem Punkt in Mitte, der Scheinblüte

Wilde Möhre mit schwarzem Punkt in Mitte, der Scheinblüte

  • zwei- bis dreifachgefiederte Blätter
  • Stängel borstig behaart
  • Doldenblüte
  • in der Mitte der Blüte könnt ihr einen schwarzen Punkt sehen. Das ist
  • ein Art „Scheinblüte“, die Insekten anlockt

 

Schafgarbe

  • Blätter zwei- bis dreifach federschnittig
  • zylindrischer harter Stängel, mit Mark gefüllt
  • die Schafgarben-Blüte ist eine rispige Scheindolde blüht weiß und rosa
Schafgarbe mit weißer Blüte

Schafgarbe mit weißer Blüte

Schafgarbe mit rosa Blüte

Schafgarbe mit rosa Blüte

 

 

Wiesen-Bärenklau

Wiesenbärenklaublüte

Wiesenbärenklau

  • ein-bis dreifiedrige wechselständige Laubblätter
  •  kantig stark behaarter Stängel
  • Doldenblüte

Ist der Stängel kantig und rauh,

ist es wohl der Bärenklau

Volksmund

 

 

 

Baldrian

Baldrian rosa

Baldrian

  • Fiederblätter
  • kantig hohler Stängel
  • doldenartige Blüte, weiß oder rosa, die stark süßlich duftet
  • Baldrian-Wurzel riecht ähnlich
  • wie alte Limburger Käse

 

 

 

 

 

Ich hoffe, ihr traut euch bald auch an die Bestimmung der Doldenblüher. Hier gilt, wie bei fast allem:

Übung macht den Meister!

 

Schreibt mir, falls ihr Fragen habt. Ich helfe gern bei der Bestimmung. Wenn ihr selber Doldenblüher und andere Pflanzen bestimmen lernen wollt, dann könnt ihr das in meinen Kräuterkursen lernen. 

 

Viel Spaß

Carmen Randolf von der Wildkräuterwerkstatt

2 Kommentare

2 Pings

    • Peggy auf 23. Juni 2018 bei 13:54

    Danke für das Foto und die Merkmale. Schafgarbe kannte ich schon als Kind, Wilde Möhre und Wiesenbärenklau erkenne ich mittlerweile auch. Aber beim Wiesenkerbel mit seiner luftigen Blüte bin ich unsicher, ob der giftigen weißen Doldenblüter, die ich nicht unterscheiden könnte.

    Einmal habe ich einen ganzen Hang nach anis duftender weißer Doldenblüter gesehen. Die Blätter waren hellgrün gefiedert. Die Blüten erinnerten an gartenflüchtigen Kerbel, aber eben auch wieder nicht ganz. In solchen Fällen wünschte ich mir eine kundigere Begleitung, die mir zeigt, auf welche Merkmale man achten muss und wie ich giftig von essbar unterscheiden kann … Darf ich Dir vllt. das Foto mal schicken?

    1. Hallo Peggy, die Problematik kenne ich und es ist gut, wenn du unsicher bist, vorsichtig zu sein. Schick mir gerne ein Foto.

      Herzliche Grüße
      Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.