Holundersaft oder Hollersaft

Print Friendly, PDF & Email

Vitaminreicher Holundersaft, vorbeugend getrunken schützt er vor Erkältungen, unterstützt die Heilung und stärkt das Immunsystem

Zutaten für ca. 1 Liter Saft

  • 500 g reife Holunderbeeren
  • 200 g Zucker pro 1 Liter Saft
  • Wasser

Zubereitung

  1. Dolden gut ausschütteln und anschließend waschen.
  2. Beeren mit einer Gabel abstreifen, vorhandene unreife Beeren aussortieren.
  3. Beeren in einen Topf geben und mit Wasser aufgießen, bis alles gut bedeckt ist.
  4. Zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Masse durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf geben, das Fruchtmark dabei kräftig durch das Sieb drücken.
  6. Saft abmessen, pro Liter werden 200 g Zucker zugefügt und dann erneut für 5 Minuten gekocht.
  7. Heißen Saft sofort in saubere Saftflaschen, entweder mit Schraub- oder Bügelverschluss, füllen.

 

Anwendung

Bei Erkältung oder auch vorbeugend werden 2-3 Tassen am Tag getrunken. Man kann den Saft kalt, leicht erwärmt (nicht zu heiß) oder verdünnt trinken.

Tipp: Immer nur vollreife schwarze Dolden ernten, unreife grüne oder hellere Holunderbeeren müssen entfernt werden. Das in den Beeren enthaltene Sambunigrin, welches sich nach dem Kochen zersetzt, kann starke Übelkeit verursachen. Holunderbeeren müssen deshalb kurze Zeit über 80°C erhitzt werden.

 

Hier findest du Infos zum Holunder  und weitere Holunderrezepte:

 

Wenn du mehr über Pflanzen lernen möchtest, schau doch mal hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.