Hagebutte bei Rückenschmerzen, Rheuma und Arthrose

Print Friendly, PDF & Email

So wie die Hagebutten im Bild, kann uns Schmerz durch Rheuma oder andere degenerative Erkrankungen einfrieren.

Seit ca. 15 Jahren wird am Einsatz der Hagebutte bei Rückenschmerzen, Rheuma, Arthritis und Arthrose geforscht

Der Inhaltsstoff Galaktolipid hat in den letzten Jahren die Aufmerksamkeit von Forschern auf sich gezogen.

Diesem Wirkstoff aus dem Zucker Galaktose, Fettsäure und einem Molekül  Glycerin wird vor allem eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung bei Arthrose, Arthritis und bei rheumatischen Erkrankungen zugeschrieben.

 

Hagebutte bei Rheuma

Es wurde eine placebokontrollierte Doppelblindstudie an 89 ambulanten Patienten, die unter langjährigen rheumatischen Beschwerden litten, durchgeführt. Ziel der Studie war es, den Effekt von Hagebuttenpulver auf die Schmerzentwicklung der Studienteilnehmer herauszufinden. Die Studie dauerte 6 Monate  .

Während sich die Schmerzen innerhalb der Placebo-Gruppe verstärkten, verringerten sich die Schmerzen signifikant in der Gruppe, deren Teilnehmer täglich 5 Gramm Hagebuttenpulver konsumierten. Das bedeutet, dass Rheuma-Patienten von der Einnahme von Hagebuttenpulver profitieren, wenn sich die Einnahme über einen längeren Zeitraum erstreckt.

 

Hagebutte bei Arthritis

Es wurde die Wirkung von wässrigen und öligen Hagebuttenextrakten auf ihre antientzündlichen schmerzreduzierenden Eigenschaften untersucht.

Es konnte nachgewiesen werden, dass die öligen Extrakte der Hagebutte signifikante antientzündliche und schmerzreduzierende Eigenschaften haben

 

Hagebutte bei Arthrose

In einer dreimonatigen placebokontrollierten Studie wurde erforscht, ob die regelmäßige, tägliche Einnahme von 5 Gramm Hagebutte positive Auswirkungen auf den Verlauf der Hüft- oder Kniearthrose hat.

Die Studie hat ergeben, dass die Einnahme von 5 Gramm Hagebutte bei der Behandlungsgruppe zu einer Verbesserung der klinischen Symptome und zu einer Reduzierung der Arthroseschmerzen führte, die sich deutlich von der Entwicklung der Placebogruppe unterschieden

 

Hagebutte bei Rückenschmerzen

Es wurde eine 54-wöchige Pilotstudie mit 152 Schmerzpatienten durchgeführt. Die Teilnehmer litten an akuten spezifischen und unspezifischen Rückenschmerzen. Es wurde die Einnahme eines Pulvers empfohlen, das aus dem Fleisch und den Samen der Hagebutte hergestellt wird. Die empfohlene Dosis entsprach einer täglichen Einnahme von 3 Milligramm Galaktolipid, dem schmerzrelevanten Inhaltsstoff der Hagebutte. Die Patienten führten Buch über die Einnahme und über ihr Befinden sowie über die Einnahme zusätzlicher Schmerzmittel.

Das aus den Scheinfrüchten der Hagebutte hergestellte Pulver wird als Nahrungsergänzungsmittel  eingesetzt.  Hagebuttenpulver wird in der Regel mit einer Mahlzeit eingenommen. Es soll ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen werden. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Magen-Darm-Beschwerden und selten allergische Reaktionen.

 

Hagebuttenpulver selber herstellen
Bei 40 Grad getrocknete Früchte in einen Blender geben und ca. 1 Minute (je nach Gerät) zu Pulver vermahlen

 

Hier geht´s zu den Rezepten

Link zur Studie Rheuma:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19818588

Link zur Studie Arthritis:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17482395

Link zur Studie Arthrose:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16195164

Link zur Studie Rückenschmerzen:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18729248

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.