Immunbooster-Shots mit Granatapfel, Ingwer und Langpfeffer

Diese kleinen Immunbooster mit Granatapfel, Ingwer und Langpfeffer stärken täglich dein Immunsystem, schützen vor Erkältungen und regen die Darmtätigkeit an.

 

  • Granatäpfel können dazu beitragen den Blutdruck zu senken,  lindern Entzündungen und Schmerzen und wirken positiv auf Leber, Darm und Gehirn
  • Ingwer wirkt entzündungshemmend und aktiviert die Darmfunktion
  • Langpfeffer ( Piper longum) hat vielerlei gesundheitsfördernde Eigenschaften, durch den hohen Anteil an Piperin regt er den Speichelfluss und die Verdauung an,  wirkt reinigend, herzstärkend, krampflösend und nervenstimulierend
  • Honig  wirkt antibakteriell und entzündungshemmend

 

Zutaten

  • 1 großer Granatapfel
  • 50 g frischer Ingwer, geschält
  • 4 Mandarinen oder 2 kleine Blutorangen
  • 4 Zitronen
  • 2  EL Honig, aus der Region
  • 1/4 – 1/2 TL Langpfeffer, frisch gerieben

Zubereitung

  1. Granatapfel halbieren und die Kerne aus der Schale lösen.
  2. Ingwer schälen und in Stücke schneiden oder fein reiben.
  3. Zitronen und Mandarinen auspressen, Saft und Ingwer zu den  Granatapfelkernen geben.
  4. Alles im Standmixer oder Blender auf hoher Stufe mixen, damit die Granatapfelkerne fein püriert werden.
  5. Den groben Saft durch ein feines Sieb gießen, das Fruchtfleisch dabei gut ausdrücken und danach wieder in den Mixer/Blender füllen.
  6. Langpfeffer im Mörser oder in der Gewürzmühle fein mahlen und zusammen mit dem Honig in den Mixer geben. Nochmals gut durchmixen, damit sich der Honig gut auflösen und verteilen kann.
  7. Immunbooster in saubere Glasflaschen mit Schraub- oder Bügelverschluss abfüllen, verschließen und das Beschriften nicht vergessen.
  8. Im Kühlschrank aufbewahrt, hält er sich 5-7 Tage.
Tipp
Morgens ein Gläschen auf nüchternen Magen getrunken, bringt deinen Stoffwechsel auf Hochtouren. Natürlich kann man ihn auch zu jeder anderen Tageszeit trinken und bei akuten Erkältungen auch mehrmals am Tag. Der Shot schmeckt säuerlich, mit einer leichten Schärfe und kann mit etwas Wasser verdünnt werden.

Hier findest du weitere Infos und Rezepte:

Möchtest du mehr über Pflanzen lernen, dann schau doch mal hier:

 

 

 

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.