4. Rauhnacht

Print Friendly, PDF & Email

 

 Auflösung

und

Transformation

Die vierte Rauhnacht, der 28. Dezember. Die April-Rauhnacht steht im Zeichen des Wandels. So wechselhaft wie das Wetter im Monat April. Auch die Natur ist nun im Wandel begriffen, alles kommt neu.

Auch wir sollten nun Platz in uns machen, Altes rauschmeisssen um für Neues  Platz zu schaffen. Das Leben ist an den Wandel gebunden. Nur durch Wandel können wir uns weiterentwickeln.

 

Und da  wir jetzt kurz vor dem Jahreswechsel angekommen sind, können wir uns darauf vorbereiten,   das alte Jahr loslassen und das neue begrüßen.

 

Meditation

Visualisiere eine violette Flamme, die alles Ungute verbrennt

 

 

 

Heilsteine

roter Jaspis, Granat, Rubin, Spinellrubin, Feuerachat

 

 

Deine Unterstützung für heute

Heute ist eine Schlüsselnacht (Tag der unschuldigen Kinder). Heute solltest Du alles, was in den vergangenen Nächten nicht gut gelaufen ist, auflösen.

Schreibe auf, was dich an Negativem begleitet. Schreibe einen zweiten Zettel und formuliere es ins Positive.  Verbrenne den Zettel mit dem negativen Text.

 

Räucherpflanzen

Wacholder

Der Pflanzengeist gibt uns Mut, neue Dinge anzugehen. Er gibt Stärke und Zuversicht, hilft Emotionen loszulassen, die abhängig machen. Eine Räucherung mit Wacholder eignet sich besonders gut um Menschen und Räume mit neuer Lebensenergie aufzuladen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.