Gemüsegärtner/in gesucht -Beitrag gerne teilen

Print Friendly, PDF & Email

Auf der Suche nach einem Seminarort in der Nähe von Berlin, war ich mit meiner Enkelin zu Besuch auf Gut Tornow in der Ostprignitz.

Vor einer Stunde noch der Hektik Berlins ausgesetzt, hatte ich hier das Gefühl, dass sich die Uhren spontan langsamer drehen.

Gut Tornow ist ein alter Gutshof, der seit 1860 im Besitz der Familie von Dallwitz war. 1945 wurde die Großmutter von Birgit von Dallwitz enteignet. 1994 erwarb die Enkelin den ehemaligen Familienbesitz zurück.

Seitdem arbeitet die Familie, mittlerweile Theiselmann von Dallwitz, unermüdlich am Wiederaufbau des Hofes. Entstanden ist ein  Ferienhofbetrieb mit Biolandwirtschaft, mehrere Ferienhäuser, Hofladen, Hofcafe‘, wo man selbstgebackenen Kuchen  mit einem guten Kaffee genießen kann.

Ein wunderbarer Ort, um dem Stress der Großstadt und des Alltags zu entkommen. Keine Straßen, kein Lärm, einfach nur Ruhe.

 

Ein bisschen Bullerbü zwischen Berlin und Hamburg

Mittlerweile hat sich das Anwesen zu einem Treffpunkt Berliner Naturfreunde entwickelt. Leben auf dem Lande pur mit Pferden, Eseln, Schweinen, Hühnern, allem was  landläufig zu einem Bauernhof gehört. 

Der Betrieb läuft gut und will man dort Urlaub machen, muss man früh buchen.

http://www.gut-tornow.de/

Da mit zunehmenden Betrieb  auch die Arbeit mehr wird, braucht die Familie dringend Unterstützung.

Am meisten mangelt es an eine/r/m Gemüsegärtner/in.  Frau Theiselmann von Dallwitz kann sich viele Varianten der Zusammenarbeit vorstellen. „Platz und Raum ist da und am  meisten würden wir uns über eine Familie freuen! Den Wohnraum haben wir!“

Schön wäre es, wenn der/die  Gärtner/in  den  Garten in eigener Regie bearbeiten würde. Kunden sind massig  vorhanden, da der Hof gut besucht wird.

Frau Theiselmann von Dallwitz hat bereits eine Liste von ca. 250 Kunden, die sofort ein Gemüsekistenabo bestellen würden. D.h. Kundschaft wird dem/der  Gärtner/in direkt mitgeliefert. Ein perfekter Start in die Selbstständigkeit.

Aber auch eine Anstellung kann sich Frau Theiselmann von Dallwitz vorstellen.

Koch oder Köchin wird übrigens  auch noch gesucht sowie Servicekräfte für Feierlichkeiten und das Hofcafé.

Burkhard Theiselmann gibt momentan selber Reitunterricht auf dem Hof, ein/e Reitlehrer/in fehlt auch.

Wohnraum kann für alle geschaffen werden.

Also, wer wirklich anpacken kann, was bewegen will und sich vielleicht sogar eine Zukunft in einer Art Solidargemeinschaft vorstellen kann, könnte hier seinen neuen Lebensmittelpunkt finden.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.