Kalendertürchen 11 – Nordisches Knäckebrot mit Kümmel – Leckeres zum Backen

Print Friendly, PDF & Email

Zutaten

  • 25 g frische Hefe
  • 1 EL Honig
  • 2-3 TL Meersalz
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 400 ml Wasser
  • 600 g Roggenmehl
  • 500 g feine Haferflocken
  • 400 g Weizenmehl
  • 1-2 EL gemahlener Kümmel

Zubereitung

  1. Hefe in eine große Schüssel bröseln. Honig und Salz dazugeben und mit der lauwarmen Milch verrühren.
  2. Wasser, Roggenmehl, Haferflocken, Weizenmehl und Kümmel zufügen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
  3. Teig abdecken und an einem warmen Ort ca. 10-12 Stunden (über Nacht) gehen lassen.
  4. Am nächsten Tag den Backofen auf 250° Ober-Unterhitze vorheizen (Umluft 220°).
  5. Teig gut durchkneten und eventuell noch etwas Weizenmehl einarbeiten, falls er zu klebrig sein sollte.
  6. Teig in 15 Stücke teilen und zu Kugeln formen. Teigstücke auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Die Knäckebrote sollen eine runde Form erhalten.
  7. Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigstücke mit Abstand auf das Blech legen.
  8. Im Backofen ca. 8-10 Minuten backen und während der Backzeit einmal umdrehen. Je nachdem wie dick der Teig ausgerollt wurde, kann die Backzeit leicht variieren.
  9. Knäckebrote zum Abkühlen auf einem Backgitter legen und trocknen lassen.
  10. Nach dem Abkühlen und Trocknen in einer Dose (z.B. Keksdose) aufbewahren.

 

Das Knäckebrot hält sich mehrere Wochen.

 

Kochen mit Kümmel
  • es werden die getrockneten Früchte des Kümmelgewächses verwendet
  • dunkle Kümmelfrüchte sind aromatischer
  • Kümmelfrüchte erst vor dem Gebrauch zerstoßen oder mahlen
  • Kümmel verstärkt den Eigengeschmack von Kartoffeln
  • wem der Geschmack von zerkautem Kümmel nicht gefällt, kann ihn beim Kochvorgang in ein Gewürzei geben
  • passt gut zu schwerverdaulichen Speisen wie z.B. Sauerkraut, Kohlgerichte, deftige Suppen oder fette Fleischgerichte wie Gänse- oder Entenbraten

 

Heilkraft von Kümmel
  • bei Verdauungsbeschwerden
  • auch prophylaktisch vor dem Essen
  • unterstützend mit Süßholzwurzel und Kamille
  • bei entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen
  • bei Säuglingen mit Bauchschmerzen als Einreibung mit fettem Öl

 

Gegen Sodbrennen und Mundgeruch mehrmals täglich ganzen Kümmel kauen

 

Kümmeltee bei Blähungen

Zutaten

  • 1 Teelöffel frisch zerstoßener Kümmel
  • 1 Tasse heißes Wasser (ca. 250 ml)

Zubereitung

Den Kümmel mit dem Wasser überbrühen und 10 Minuten ziehen lassen. Abseihen und in kleinen Schlucken trinken.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.